Inszenierungen

 

1968: Geschichte kann man schon machen, aber so wie jetzt ist’s halt scheiße
von Peer Ripberger

2018

Theater Augsburg

Das Robin-Hood-Experiment. Widerstand in Strumpfhosen
Performance über einen Selbstversuch

2016

Theaterwerkstatt Pilkentafel, Flensburg

Fett. Mein BMI ist höher als dein IQ, Bitch!
von Peer Ripberger und Ensemble

2016

Theaterwerkstatt Pilkentafel, Flensburg

Tschernobyl. Eine Chronik der Zukunft
Nach den dokumentarischen Monologen von Swetlana Alexijewitsch

2016

Junges Theater, Göttingen

Marx Eins: Manifest der Kollaborativen Gemeingüter
von Peer Ripberger und Peter Androsch

2016

Theater Trier

Die Dritte Gorgone – Wer in den Bildschirm blickt erstarrt
eine interaktive Video-Installation

2015

Theaterwerkstatt Pilkentafel, Flensburg

Herakles oder die Kunst der Unzulänglichkeit
eine queere Collage

2015

Raum linksrechts, Hamburg

Der Sandmann – eine Schauerperformance zur digitalen Überwachung
nach E.T.A. Hoffmann

2015

Junges Theater, Göttingen

Hermaphroditos – Ich bin die Metamorphose, Baby
von Maxim Kares

2014

Theaterwerkstatt Pilkentafel, Flensburg

Rose – Queen of the Night
von Karl. M. Sibelius

2013

Theater an der Rott, Eggenfelden

Nachtbar
eine Theaterserie

2012/13

Theater für Niedersachsen Hildesheim-Hannover

Woyzeck
nach Georg Büchner

2012

Universität Hildesheim

Salome
nach Oscar Wilde

2012

Universität Hildesheim

Master of Desaster
eine Abrechnung mit Deutschland

2012

Theaterhaus Hildesheim

Libertine
von Maxim Kares

2011

Universität Hildesheim

Vatersprache
von Albert Ostermeier

2011

Zürcher Hochschule der Künste

Mädchen in Rüstung
von Maxim Kares

2010

Universität Hildesheim